Schulanlage Dietlikon

Erweiterung der bestehenden Schulanlage mit Kindergartenhaus und Dorfbibliothek
Offener Wettbewerb

Durch die Erweiterung der bestehenden Schulanlage mit einem Kindergartenhaus sowie der Umnutzung der alten Turnhalle zu einer Dorfbibliothek werden die Qualitäten des alten Dorfkernes von Dietlikon weiter geführt: Wegverbindungen, Sichtbeziehungen, Folge von kleinen Plätzen und Körnigkeit der Bauten.

Mit der Platzierung des Kindergarten-Neubaus entsteht ein abwechslungsreiches aussenräumliches Gefüge von Orten mit unterschiedlicher Qualitäten und Nutzungen.
Alle Räume für Kindergartengruppen sind nach Osten zum Spielplatz ausgerichtet. Zweigeschossige Lufträume beim Eingang und beim Ausgang in den Garten verbinden die beiden Geschosse räumlich miteinander und erhöhen die Transparenz innerhalb des Gebäudes.

Ein Möbelkubus gliedert die Gruppenräume in verschiedene Nischen und Zonen. Dies ermöglicht den Kindern eine abwechslungsreiche Bespielbarkeit der Räume. Die Fenster sind auf unterschiedlichen Höhen platziert – mit 50cm Brüstung und Fensterbank als Tisch nutzbar, ebenerdig liegend mit direktem Blickkontakt in den Aussenraum.

Der sandgestrahlte, mit natürlichen Mineralien eingefärbte Beton bildet die schützende und sinnliche Hülle des Baues. Die unterschiedlich hohen Fenster und die farbigen Ausstellmarkisen verleihen dem Gebäude zudem die Verspieltheit eines Kindergartens.