Egro Park Niederrohrdorf

Umnutzung eines alten Industrieareals, Planung von Alterswohnen und Familienwohnungen.
Studienauftrag, Gestaltungsplan und Vorprojekt.

Auf dem ehemaligen EGRO Industrieareal und den umliegenden Grundstücken sind neue Bauten für Industrie und Wohnen geplant. Die von Eglin Schweizer Architekten erarbeiteten Projekte umfassen zwei Teilgebiete des Gesamtareals.

Auf dem langgezogenen zwischen den Gründerbauten und Bach gelegenen Gebiet sollen Wohnungen für betreutes Wohnen im Alter entstehen. Die länglichen geknickten Baukörper folgen dem Bachverlauf und bilden mit dem gegenüber liegenden, alten und umgenutzten Fabrikgebäude einen ruhigen, begrünten Aussenraum. Im Erdgeschoss sind die drei Bauten mit gedeckten Gängen funktional und räumlich miteinander verbunden um die Pflege der Bewohner optimal zu gewährleisten.
Den Kopf der Anlage bildet ein dreiflügliger Gebäudetyp, der auf dem nebenan liegenden Gebiet Hintermatt das Bebauungsmuster bildet.
Dieses Areal umfasst 8 Wohnbauten mit insgesamt 121 unterschiedlich grossen Wohnungen. Zwischen den sternförmigen Volumen ergeben sich fliessende Freiräume mit abwechslungsreichen Aus- und Durchblicke in die Umgebung. Die dreiflüglig konzipierten Bauten weisen eine äusserst wirtschaftliche und natürlich belichtete Erschliessung für drei bis vier Wohnungen pro Geschoss auf. Die zwei- bis dreiseitig orientierten Wohnungen sind so konzipiert, dass der Eingangs-, Wohn-, Ess- und Küchenbereich als Raumkontinuum wahrgenommen wird.